Superkraft-Coach - Thomas Kölblin-Herzig

Was kann eigentlich ein Superkraft-Coach für Sie tun?

„Was macht eigentlich ein Superkraft-Coach?“ Das ist in den letzten Wochen, seitdem ich mit meiner neuen Website und auch hinsichtlich meines Handicaps mit einer größeren Sichtbarkeit unterwegs bin, die meistgestellte Frage an mich.

Ja, was mache ich? Und wozu könnten Sie mich vielleicht brauchen?

Willkommen im Club der Superhelden

Wer war Ihr Kindheitsheld? Jemand, den Sie kennen? Oder eine Comic-Figur? Ein Superheld aus dem Kino? Jeder Superheld hat seine besondere Superkraft, seine ihn unverkennbar machende Fähigkeit. Diese unverkennbare Fähigkeit macht ihn echt, authentisch, besonders – macht den Superhelden zu einer Figur, mit der wir uns identifizieren können: Nicht weil wir uns wünschen so zu sein, wie er ist. Nicht, weil wir uns auch eine besondere Fähigkeit wünschen. Das mag noch dazukommen. In Wirklichkeit aber können wir uns identifizieren, weil wir spüren. Wir sind uns gar nicht so unähnlich. Weil Sie wissen, vielleicht ganz bewusst, vielleicht auch nur tief in Ihnen drin, dass auch Sie eine besondere Fähigkeit haben. Dass auch Sie zum Club der Superhelden dazugehören.

Was ist bei Ihnen diese Fähigkeit?

Der Job eines Superkraft-Coaches

Mein Job ist es, diese besondere Fähigkeit ans Tageslicht zu befördern. 

Dass das geht, habe ich erfahren, als es mir gelang aus meinem Handicap meine ganz persönliche Superkraft entstehen zu lassen. 

Wie das geht, habe ich mir anhand unterschiedlichster Ansätze in einer ebenso systematischen, wie flexiblen Vorgehensweise erarbeitet und nutzbar gemacht.

Im Kern geht es mir darum, Menschen in Sackgassen, die sich überfordert fühlen, zu ermöglichen, in sich selbst eine Stärke zu finden, mit der sie aus eigener Kraft aus der Krise herausfinden. 

Ich verstehe mich als Coach vom englischen Wort „Coach“ her, welches in seinem ursprünglichen Sinn „Kutsche“ bedeutet. So sehe ich mich in meiner Arbeit auch: Ich befördere die Menschen auf dem Weg, den sie gehen möchten: ich fördere sie und befördere aus ihnen heraus, was sie selbst schon mitbringen, um aus dem Burnout, der Überforderung, der Unsicherheit, der Perspektiv- und Mutlosigkeit herauszufinden. Und das ist eben diese ganz persönliche Superkraft.

Ihre Superkraft nutzen

Warum nutzen viele Menschen ihre Superkraft nicht, so wie es die Superhelden ihnen vormachen? Gibt es vielleicht so eine Art Kryptonit, das Sie, so wie Kryptonit Superman schwach macht, in der Sackgasse verharren lässt?

Dieses Kryptonit gibt es tatsächlich: Bei vielen Menschen – ich beobachte das gerade bei vielen Führungskräften – ist es zum Beispiel der Perfektionismus, der gefährlich grün leuchtet und den Menschen lähmt. Bei einem anderen Menschen sind es vielleicht Blockaden, die sich in der Kindheit aufgebaut haben. Oder ein tief sitzender Schmerz. Es sind Barrieren, Handicaps, die einen Menschen unfrei machen und ihn nicht in seine ganze Kraft kommen lassen.

In meinem Coaching schaue ich mir mit meinen Kunden zusammen das Kryptonit an – denn wenn Sie dieses in seiner Eigenart erkennen, sind Sie schon einen guten Schritt gegangen hin zu Ihrer persönlichen Superkraft. Und mein Job ist es, sie auf diesem Weg mit meiner ganzen Erfahrung und meinem Handwerkszeug zu begleiten: Das heißt auch: zu befreien. Von den Barrieren zu befreien.

Was ich also für Sie tun kann? Sie auf den Weg zum Frei-Denken befördern.

Was ist Ihr persönliches Kryptonit? Erzählen Sie mir davon ….

Ihr Thomas Kölblin-Herzig

Vorheriger Beitrag
Warum sind Sie Führungskraft geworden?
Nächster Beitrag
Wie Sie in stürmischen Zeiten Haltung bewahren
Menü