Alltag, Probleme, Lösungen, Mut, Auszeit, Thomas Kölblin-Herzig

Der Kuchen und der Apfel – ist wie Mut und Vernunft

Meine Ehefrau und ich gönnen uns ganz bewusst immer mal im Alltag einen gemeinsamen Tag – unser Boxenstop von dem Alltag und dem agilen Familien-Team.

Ein gemeinsames Frühstück und einen gemeinsamen Urlaubstag. Das ist uns diese Tage mit Sonnenschein hervorragend gelungen.

Dank dem Wettergott!

Diesmal waren wir ungeplant unterwegs mit zwei Frühstücksempfehlungen auf unseren Gedächtnis-Zetteln. Wir schlenderten so durch die Gassen, dann entdeckte ich folgenden Satz am Eingang eines Cafés:

„Kuchen löst zwar keine Probleme, aber das macht ein Apfel auch nicht.“

Wie herrlich! Der Kuchen und der Apfel. Das ist wie Mut und Vernunft. Das Problem bleibt ja so oder so.

Für den Apfel spricht – er ist gesund. Das hatte schon meine Mutter immer gesagt. Dem Gegenüber der Kuchen – lecker, süß, aber ziemlich ungesund. Was nun aber tun? Was sagt natürlich unsere Vernunft? Sie würde sich niemals für den leckeren Kuchen entscheiden.

Für was entscheiden wir uns? Die Vernunft oder den Mut?

Kennen Sie das auch? Sie müssen eine Entscheidung treffen und stehen zwischen zwei Stühlen?

Die Vernunft ist rational, die argumentiert, sie versucht abzuwägen und möglichst sicher zu sein.

Der Mut auf der anderen Seite ist verlockend, süß, unvernünftig, vielleicht auch nicht ganz klar.

Haben Sie in dieser Situation schon einmal Ihren Bauch gefragt? Was sagt der? Kuchen oder Apfel? Rät er Ihnen auch mal zum Genuss? Oder beugt er sich immer der Vernunft?

Wissen Sie, wofür ich mich entscheiden würde? Für den Kuchen … Ein Kaffee, ein Kuchen und ein genussvoller Moment. Das ist die beste Voraussetzung für die Lösung eines Problems. Der Kopf ist aus, meine Gedanken stehen still und manchmal entstehen genau in diesen Momente überraschende Lösungen. Und Ganze sogar noch mit Genuss.

Mit was, meinen Sie, lösen Sie Ihre Probleme am ehesten?

Sollte Ihnen der Kuchen nicht helfen, dann rufen Sie mich an …

Ihr
Thomas Kölblin-Herzig

Vorheriger Beitrag
Selbst-Führung ist kein Kindergeburtstag!
Nächster Beitrag
Gestresst? Ist Ihr Werkzeugkasten auch leer?
Menü